GT-Cup Ergebnisse Fahrerwertung Reglement ...

09.02.2024 - Fünfter Rennabend GT-Cup 2024 in Regensburg

xxx

xxx

xxx

 


12.01.2024 - Vierter Rennabend GT-Cup 2024 in Regensburg

Simon durfte heute aus einer der hinteren Startgruppen angreifen und hat das Ziel eines Sieges nur knapp an Ha-Jü abgeben müssen. Analog zu den taktischen Spielchen bei der Dakar-Rallye hatte sich Kai brav hinter Robin gehalten um nicht in der ersten Startgruppe in das Hauptrennen zu gehen. Das hatte geklappt. Horst konnte in seiner Startgruppe ganz knapp vor Harry abschließen und war froh über einen Podiumsplatz auf seiner eigenen Bahn. Elmar hatte nach einem Abflug leichte Missverständnisse mit dem Einsetzer, dann noch einen Leitkiel der sich nicht gerade stellen wollte und dadurch wertvolle zwei Runden verloren. Das hätte somit heute auch den siebten Platz geben können. Nun denn, da waren ja auch noch die anderen, die da ein Wörtchen mitreden wollten.

Zum zweiten Mal gingen im Hauptrennen in dieser Saison die Lichter aus. Somit konnten wir unsere Rennen in dieser schönen Atmosphäre genießen. In der ersten Startgruppe konnte Uwe die Zeit vorlegen und holte sich dort erstmal den Sieg. Thomas hatte Probleme mit seinem Regler und Frank fuhr sich in den Rhythmus des Hazelcreek-Speedway bei Nacht. Carsten fuhr in seiner Gruppe dann Elmar und Fedor davon, wobei sich Fedor noch sehr eng vor Uwe behaupten konnte. Harry, Horst und Kai fuhren teilweise mehrere Runden direkt nebeneinander her, was jedoch für ein Nachtrennen für alle Fahrer einen sehr hohen Anspruch bedeutete. Erst als Horst sein Fahrzeug mal aus der Spur verlor, konnte sich Kai nach vorne absetzen und in dieser Startgruppe das beste Ergebnis einfahren. Für Harry waren es am Ende dann drei Sekunden, die ihm für einen Platz auf dem Podium fehlten. Die letzte und damit auch schnellste Startgruppe gestaltete alle drei Rennen äußerst spannend. Man konnte im Verlauf schon erkennen, dass Simon hier die Macht zum Sieg hatte, aber Ha-Jü und Robin kämpften bis zur Zieldurchfahrt um den zweiten Platz.

Das war schon wieder ein sehr schöner und spannender Rennabend in netter Gesellschaft. Hat richtig Spaß gemacht. Danke dafür an alle Teilnehmer.

 


01.12.2023 - Dritter Rennabend GT-Cup 2024 in Rohrbach

Trotz sehr vieler Fahrerausfälle konnten wir doch mit acht Fahrern in einen sehr schönen Rennabend starten. Und wieder stehen auf dem fünfer Podium nur italienische Rennboliden. Die beiden Lamborghini wollten sich die Führung nicht nehmen lassen und haben sich in tollen Zweikämpfen knapp voneinander, jedoch vor die Ferrari-Meute gesetzt. Mit einer längeren Reparaturpause musste Fedor seinen auseinanderfallenden Ferrari wieder richten. Da wir heute etwas mehr Zeit hatten, haben wir ihn länger als drei Minuten reparieren lassen. Leider hatte das aber für Elmar knapp nicht gereicht, um ihn noch zu überholen.

Endlich wurde es mal wieder Nacht im GT-Cup. Die tolle Atmosphäre der Nachtrennen ist einfach sehenswert. Auch wenn es für die Fahrer doch deutlich anstrengender ist, gerade wenn man in einem Fahrzeugpulk fährt, sein eigenes Auto zu identifizieren. Aber auch das ist eben eine Herausforderung. Ha-Jü konnte sich auf der letzten Spurenkonstellation gerade noch vor den bisher führenden Kai retten und den Sieg feiern. Robin durfte in seiner Startgruppe einsam mit der Corvette das Ziel vorlegen und hatte so am Ende sehr knapp vor Harry den dritten Platz noch im Griff. Uwe fühlte sich zeitweise in der falschen Gruppe, da er eigentlich ständig von irgendeinem Gegner überholt wurde. Fedors Ferrari hat im Hauptrennen dann auf der letzten Spur komplett schlapp gemacht und er durfte mit dem Abzug von zweieinhalb Runden auf ein von Ha-Jü gestellten Ersatzferrari umsteigen. Im Ergebnis sind die Runden bereits abgezogen und haben keine Platzierung gekostet, da Horst seinen Audi erstaunlicherweise sehr oft aus der Spur verloren hatte. Elmar hatte wohl den Abend noch an seinen defekten Leitkiel aus dem Training gedacht und dabei die Runden in der Dunkelheit genossen. Vielleicht hat er seinen Audi zu stark geschont, denn ein Platz vor Horst wäre irgendwie auch möglich gewesen. Die beiden haben aber wenigstens in der Teamwertung einen sehr guten zweiten Platz belegt.

Im Januar gehen dann für das Hauptrennen in Regensburg mal wieder die Lichter aus. Aber nicht an den Autos, nur im Bahnraum. :-)

 


20.10.2023 - Zweiter Rennabend GT-Cup 2024 in Rohrbach

Im Sprintrennen fuhren nur italienische Rennfahrzeuge auf das Podium. Ferrari 458, Lamborghini Huracan und Gallardo sind dort zu sehen. Der sechste Platz war jedoch auch ein Lamborghini Huracan. Im Gesamtfeld waren jedoch auch noch Audi, McLaren, BMW und weitere Ferrari unterwegs. Trotzdem ein sehr italienischer Abend auch aufgrund der Pizza-Verpflegung.

Im Hauptrennen tobte das wirklich spannende Rennen im Mittelfeld zwischen Uwe, Fedor, Jan und Carsten. Da ging es mega knapp zur Sache. Das Feld der vorderen Platzierungen hat sich weit auseinander gezogen. Ebenso ab dem elften Platz. Auf der anderen Seite relativiert sich das auch wieder, wenn man bedenkt, dass zwei Runden etwa 17 Sekunden sind und diese bei 24 Minuten Renndauer dann auch schon mal schnell verloren gehen können.  

Beim nächsten GT-Cup Hauptrennen wird im Nachtmodus gefahren. Licht ist sowieso Pflicht, aber dann auch wirklich notwendig.

 


29.09.2023 - Erster Rennabend GT-Cup 2024 in Regensburg

Ein toller Auftaktrennabend in die neue GT-Cup Saison. Das Reglement für den Fahrzeugaufbau ist stabil und alle Teilnehmer haben ohne Beanstandungen die Fahrzeugabnahme überstanden. Aufgrund der Teilnehmerzahl wurde das Sprintrennen von 25 Runden auf 20 Runden pro Spur leicht gekürzt. Das tat dem Spaß aber keinen Abbruch, ganz im Gegenteil. Wieder die gewohnt knappen Abstände im Ergebnis und dabei mussten diesmal viele ihren zu kurzen Boxenstopp wiederholen.

Auch das Hauptrennen wurde etwas gekürzt. Durch die Fahreraufteilung auf drei Spuren hat es sich jedoch trotzdem etwas hingezogen, bis die letzte Startgruppe mit ihren Fahrzeugen an der Startampel stand. Doch bereits um 1:30 Uhr konnten wir die Gesamtergebnisse des Rennabends verkünden.

Die Verpflegung war wieder hervorragend von Horst organisiert. Der Leberkäs hat uns auch anfangs etwas vom Rennstart abgehalten aber dafür haben wir ja auf das Qualifying verzichtet und sind nach Endstand der letzten Saison gestartet. Und damit freuen wir uns schon auf den nächsten Rennabend in Rohrbach.